Aktuelle Hinweise zu Covid-19 (Coronavirus)

Behandlungsverbot

Liebe Patient*innen, gerne möchte ich Ihnen einige allgemeine Hinweise zur aktuellen Coronavirus-Pandemie geben.

Wichtig vorab: Für Heilpraktiker besteht  laut Infektionsschutzgesetz Behandlungsverbot für Infektionen mit SARS-CoV-2.
Sollten Sie eine Infektion befürchten, finden Sie hier wichtige Informationen der BundesZentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) informiert ebenfalls über das neue Coronavirus SARS-CoV-2. Eine hessenweite Hotline zu dem Thema ist unter der Nummer 0800- 5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.


Was tun bei Symptomen?

Das HMSI empfiehlt:
Sollten Bürgerinnen und Bürger Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot verspüren, sollen sie:

  •  die 116 -117 anrufen (Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes)
  • sich telefonisch an das örtliche Gesundheitsamt wenden
  • sich telefonisch an ihre Hausärztin oder an ihren Hausarzt wenden

Diese klären dann mit der anfragenden Person ab, ob eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus wahrscheinlich ist und leiten bei begründetem Verdacht die weitere Diagnostik und Behandlung ein.

(Quelle: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2)


Vorbeugen

Nach aktuellem Stand gibt es keine spezifische Behandlung gegen das neuartige Coronavirus. Die meisten Erkrankungen verlaufen mild und bedürfen keiner Therapie.

Prophylaxe ist das A und O. Das bedeutet vor allem: Hygiene!
Das Bundesgesundheitsministerium rät:

  • Regelmäßiges und ausreichend langes Händewaschen (mindestens 20 Sekunden unter laufendem Wasser mit Seife)

  • richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge

  • Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten; Händeschütteln generell unterlassen

  • Hände vom Gesicht fernhalten (Schleimhäute in Mund und Nase sowie Augen)

  • 1,5-2 m Abstand zu anderen Personen, insbesondere potentiell Erkrankten halten